Schlagwort: Glossar

  • Kommentare

    Die Kommentarfunktionen von Weblogs, Online-Magazinen und Social Media Portalen wie Facebook ermöglichen die Interaktion zwischen Seiten-/Profilbetreibern und ihren Lesern und stellen damit einen wesentlichen Beitrag des Web 2.0 dar. Ein Web-/Social Media Auftritt, der eine hohe Anzahl an Kommentaren aufweist, wirkt belebt und gilt als interessant, lesens- und empfehlenswert. Dabei liefern die Kommentatoren dem Betreiber […]

  • Javascript

    Im Gegensatz zu HTML handelt es sich bei JavaScript um eine Scriptsprache und ist damit eine Programmiersprache. Dabei hat JavaScript trotz der Namensähnlichkeit nichts mit der Programmiersprache Java zu tun. JavaScript wurde zur Ergänzung von HTML und CSS eingeführt und bietet die Möglichkeit, einer Website Funktionen hinzuzufügen, die mit HTML allein nicht umsetzbar wären. Hierfür […]

  • IP-Adresse: Internet Protokoll

    Jeder Computer, der im Internet kommunizieren will, benötigt eine IP-Adresse. Dies ist vergleichbar mit einer Postadresse, die der Adressat benötigt, um ein Paket zu erhalten. Nur sind IP-Adressen gegenüber der Postadresse nicht an einen speziellen Ort gebunden. Nur wenige Behörden, große Unternehmen und vor allem Internet-Provider verfügen über feste IP-Adressbereiche. Alle anderen Internetnutzer bekommen von […]

  • HTML: Hypertext Markup Language

    Die Auszeichnungssprache HTML dient der Erstellung von Webseiten. HTML definiert die Struktur, die Inhalte und die Links einer Seite und benutzt hierzu sog. Tags. Webbrowser interpretieren den HTML-Text und zeigen die Webseite nach diesen Vorgaben entsprechend an. HTML basiert auf der Auszeichnungssprache SGML. HTML wurde seit seiner Entstehung im Jahr 1992 ständig weiterentwickelt. Die Vokabeln und […]

  • Feedreader

    Mit einem Feedreader kann der von Seitenbetreibern (Nachrichtenanbieter, Blogs, Foren) zur Verfügung gestellte RSS– oder ATOM–Feed abonniert werden. Dazu benötigt der Reader einzig einen Link auf den jeweiligen Feed und eine Internet-Verbindung. In regelmäßigen Abständen fragt das Programm beim Anbieter den aktuellen Feed ab. Viele Webbrowser und E-Mail-Programme beinhalten bereits einen Feedreader. Es gibt aber […]

  • Feed

    Feeds („Futter“) werden von vielen Seitenbetreibern, vor allem von Nachrichtenseiten, Blogs und Foren angeboten. Leser können sich durch das Abonnieren eines Feeds über neue Beiträge auf dieser Website informieren und müssen hierfür nicht mehr selbst die jeweilige Website aufsuchen. Die bekanntesten Feed-Formate sind RSS und Atom. Für das Abonnieren beider Formate ist ein Feedreader nötig. […]

  • Anti-Kommentarspam

    Jeder Betreiber eines Blogs freut sich über Kommentare. Die Hinterlassenschaften von Kommentar-Spammern hingegen sind alles andere als willkommen. Ziel dieser Spammer ist es, den Link auf ihr zumeist zweifelhaftes Internetangebot in den Kommentarfeldern so vieler Blogs wie möglich zu platzieren. Da Blogs in dieser Hinsicht keinen Schutz liefern, ist also die Installation einer Funktionserweiterung vonnöten. […]

  • Atom

    Atom ist – ähnlich wie RSS – ein Format, mit dem Änderungen und Neuerungen auf Websites oder Blogs im standardisierten XML-Format öffentlich zur Verfügung gestellt werden können. Dabei versucht Atom, die Vorteile von RSS 1.0 und RSS 2.0 zu verbinden und den speziellen Anforderungen von Weblogs zu entsprechen. So wird Atom auch genutzt für Backups […]

  • Crowdsourcing

    Beim Crowdsourcing werden Aufgaben bzw. Prozesse im Gegensatz zum Outsourcing nicht an Drittunternehmen vergeben, sondern an eine Gruppe von Nutzern (crowd) ausgelagert. Eine Vergütung findet entweder nicht oder nur im geringen Maß statt. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit gegeben, ihr Wissen, aber auch ihre Sichtweisen und Vorstellungen von Unternehmensprodukten einzubringen und das Produkt mitzugestalten. Das […]

  • Blogger

    Der Seitenbetreiber eines Blogs ist ein Blogger. Je nach Selbstverständnis erleben Blogger sich als Online-Journalisten im eigenen Auftrag oder in dem eines Verlages, betreiben ihr Blog aus rein privaten Interessen im Sinne eines Online-Tagebuches oder aus Gründen des Online-Marketings für ein eigenes Produkt oder eine eigene Dienstleistung bzw. die eines Unternehmens. In letzterem Fall spricht […]